Donauputzete 2013

Start Putzete

Auch 2013 führte der Fischereiverein seine Donauputzete zusammen mit anderen engagierten Munderkingern im Rahmen der Stadtputzete durch. Die Beteiligung war gut und die Stimmung war trotz der wenig erfreulichen Arbeiten dem Wetter angepasst: heiter. Die Alteingesessenen hatten bereits ihre festen Routen und die Neueinsteiger wurden mit auf die einzelnen Strecken genommen. Neben dem angeschwemmtem Müll waren auch die Entsorgungsstellen wieder eine Herausforderung. Der Trend ging in diesem Jahr zum Sparen, so dass häufig gelbe Säcke anstelle der festen Abfallsäcke zum Einsatz kamen.

Schlecht Verpackt

So erforderten die gerissenen Müllbeutel im Wasser viel Geduld und Geschick, vor allem wenn die Herausforderung von einem Raucher gestellt worden ist. Rund um das Altwasser ist auf Grund der guten Zufahrtsmöglichkeit leider weiterhin eine beliebte Abladestelle für Hausrat, so konnten neben den "neuen gelben Säcken" aber auch alte Bekannte wieder identifiziert werden, die z. B. wie im vergangenen Jarh ihren Bauschutt entsorgt haben. Man kann aber feststellen, dass das Abladen vereinzelt statt findet und in der Summe wenigstens nicht schlimmer wird. Mit den großen und kleinen Helfern konnte ein ordenticher bis erträglicher Zustand hergestellt werden.

Zähe Arbeit

Aber wichtig ist die Einstellung zur Arbeit. Mit viel Elan, Begeisterung und einer Prise Galgenhumor schritt man zur Tat und konnte zu Recht stolz auf die gemeinsame Leistung zurück blicken.

Respektable Leistung

Die Arbeitseinsätze des Munderkinger Fischereivereins sind neben der Arbeit aber auch immer willkommen, um Bekannt- und Freundschaften zu pflegen und sich über das Angelwasser hinaus auszutauschen. Im Rahmen der Stadtputzete erfolgte der Ausklang im Städtischen Bauhof. Der nächste Arbeitsdienst an der Munderkinger Donau ist am 1. Juni und die Hoffnung ist auch hier, dass das Wetter sich wieder der Stimmung anpasst: heiter!

Ausklang Bauhof